Weitenhagen in Zahlen

Weitenhagen in Zahlen – ungeordnet, unkommentiert.

    • Weitenhagen wird am 29.07.1280 erstmalig als Dorf des Klosters Eldena in der Zehntenverteilung erwähnt.
    • 1748 bestand bereits eine Schule. Hier mussten Kinder wöchentlich ein Schilling mitbringen; wenn das Kind auch lesen lernen wollte, waren eineinhalb Schilling fällig. Im Jahr 1832 wurde die Schule in Weitenhagen von 110 Kindern besucht.
    • 1920 waren 55 Familien Mitglied im Gesangsverein Euterpe.
    • 1934 herrschte eine Maikäferplage. Die Schüler wurden zum Maikäfersammeln eingesetzt und sammelten an 7 Tagen 372 Pfund Maikäfer.
    • 1897 wurde die Kleinbahnstrecke Greifswald-Jarmen dem Verkehr übergeben. Die Fahrkarte von Greifswald nach Potthagen/Weitenhagen und zurück kostete 0,40 M; kaufte man die Fahrkarte in Potthagen/Weitenhagen, waren 0,60 M fällig.
    • 1855 umfasste der Forstbezirk Weitenhagen 2245 Morgen und 63 Quadrat-Ruthen.
    • Die Fläche der Gemeinde Weitenhagen beträgt heute 20,98 km².
    • Weitenhagen liegt etwa 30 m über NN. Die höchsten Erhebungen sind der Voßberg bei Helmshagen (40,9 m), der Joelckenberg bei Potthagen (36,6 m) und der Lange Berg bei Weitenhagen (36,5 m).
    • 1822 hatte Weitenhagen 154, Potthagen und auch Helmshagen 80 Einwohner.